Brunnenbohrungen

Brunnenbohrungen

 

Brunnenbohrungen / Brunnenbau - Spülbohrung

 

Teramex ist Profi für Brunnenbohrungen und Brunnenbau.
Wir errichten Grundwasserbrunnen bis zu einem Ausbaudurchmesser von 175 mm.

Das Grundwasser wird dann für Trink- oder Nutzbrunnen verwendet.

Weiters übernimmt Teramex auch die komplette Projekterstellung bei thermischer Nutzung des Grundwassers.

Entscheiden Sie sich für den modernen Brunnenbau und profitieren Sie von mehreren Vorteilen. Sie können sich zwischen einem Brunnen vom Brunnenbauer für die Schöpfung von Wasser entscheiden oder aber die Bohrung zur Gewinnung von Erdwärme verwenden.

Verwenden Sie den Brunnenbau und die mit ihm einhergehende Bohrung zum Erhalt der Erdwärme zu ermöglichen.

Die gewonnene Erdwärme können Sie dafür nutzen Ihr Haus zu beheizen.  Ihre Heizkosten werden sich maßgeblich verringern, wenn Sie mit Erdwärme heizen.

Beim Spülbohren (siehe Abb. oben) werden Stabilisierer und Schwerstangen als Werkzeuge eingesetzt, außerdem verschiedene Meißel, u. a. Dreiflügelmeißel, Vierflügelmeißel, Exzentermeißel, Rollen- und Stufenrollenmeißel.

Beim direkten Spülbohren (auch Rechtsspülbohren genannt) wird die Spülung durch das Gestänge gepumpt und das Bohrgut im Ringraum der Bohrung nach oben gefördert. Der entscheidende Punkt ist hierbei die Auftriebsgeschwindigkeit im Ringraum. Also die Geschwindigkeit mit der das Bohrklein vom Bohrmeißel nach oben transportiert wird. Hier werden in der Praxis Werte zwischen 0,3 und 1 m/s als notwendig erachtet. Da diese Geschwindigkeiten nicht immer zu realisieren sind, wird dann ggf. auf das Linksspülbohren (Saug, Lufthebebohrverfahren) umgestellt.

Die Spülableitung geht zu einem Spülbecken, wo sich das Bohrgut am Grund absetzen kann und die Spülflüssigkeit wieder in das Bohrloch gepumpt wird.

Bei der indirekten Spülbohrung (oder Linksspülbohren) dagegen gibt es nochmals drei unterschiedliche Weisen des Bohrens. Bei allen drei Bohrverfahren wird das Bohrgut durch das Gestänge gefördert.

 

Vorteile einer Brunnenbohrung:

  • Geringe Wasserkosten durch eigene Wasserversorgung

  • Geringere Heizkosten durch die Gewinnung von Erdwärme

  • Beheizung von Häusern die nicht an die städtische Wärmeversorgung angeschlossen sind

  • Bewässerung von Gartenhäusern, Gärten oder Landhäusern ohne Wasseranschluss.

  • Zur Trinkwassergewinnung (Tiefbrunnen)

  • Zur Nutzung einer Wasser-Wasser-Wärmepumpenanlage bzw. Entnahme- und Schluckbrunnen

 

Wollen Sie mehr erfahren?

Teramex - Erdwärmebohrungen

Teramex - Quellfassungen

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema, Quelle Wikipedia